Vernissage „Flüssige Skulpturen“

H613Fotoausstellung
gerne möchten wir auf diese ganz besondere Veranstaltung unseres Mitglieds Dr. Martin Kögl aufmerksam machen:

Flüssige Skulpturen, Hochgeschwindigkeitsfotografien von Dr. Martin Kögl

Vernissage
Freitag, 14.11.14, ab 18.30
Esslingen, vhs-HausFotografieren bedeutet, den Moment abzulichten. In der Ausstellung „Flüssige Skulpturen“ zeigt uns Dr. Martin Kögl Hochgeschwindigkeitsaufnahmen, bei denen er mit seiner Kamera durch Verwendung einer extrem kurzen Belichtungszeit (< 1/10.000s) Momente einfängt, die dem bloßen Auge sonst verborgen bleiben. Der dynamische Moment, wenn Wassertropfen aufeinanderprallen, erstarrt dabei auf dem Bild zu einer faszinierenden Tropfenskulptur: zu Säulen und Fontänen, Wasserkronen und -schirmen, die aussehen wie elegante Glasbläsereien, psychedelische Wachsgebilde oder farbenfrohe Pilze.

Gleichzeitig regt die Fotoausstellung zur politischen Diskussion an, wird doch der Zugang zu Wasser allgemein als Schlüssel für das 21. Jahrhundert gesehen. Aber wie ist es tatsächlich um das Wasser bestellt? Welches sind die konkreten Herausforderungen und wie kann man ihnen begegnen? Bernhard Wiesmeier zeigt in seiner Einführung auf, wie bedrohlich die globale Wasserkrise ist und welche Schritte nötig sind.

Der Denkendorfer Fotokünstler Dr. Martin Kögl begann bereits vor 20 Jahren mit der Hochgeschwindigkeitsfotografie, bei der er versucht, einen Moment eines dynamischen Vorganges einzufangen, der dem bloßen Auge sonst verschlossen bleibt. In der Ausstellungseröffnung erklärt er seine Herangehensweise an das Thema und gibt Hintergrundinformationen zur verwendeten Technik.

Die Ausstellung ist bis Samstag, 9.1.15 von Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 19 Uhr, samstags von 8.30 bis 12.30 und zu den Kurszeiten zu besichtigen.

 http://www.vhs-esslingen.de/Startseite%20Infoboxen/FS54624e398e727.html